Hinweise
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Ölstand steigt?

  1. Ölstand steigt? 
    #1
    NewBie Avatar von tier
    Registriert seit
    11.04.2016
    Beiträge
    11
    fahre eine
    Duke 2
    Baujahr
    2000
    Hi!

    Ich hab den Ölverlust meiner Duke 2 jetzt mal behoben (Ventilhaube und Schaltwelle) Ölwechsel gemacht, Kühlflüssigkeit erneuert und bin seitdem ca 600 km gefahren - alles dicht.

    Als ich die ktm bekommen hab, hab ich mich erst mal über den viel zu hohen Ölstand gewundert, der war wohl auch die Ursache warum es mir das Öl rausgedrückt hat...

    Penibel wie ich bin, check ich alle paar 100km den Ölstand und muss leider feststellen das dieser steigt :(

    Nach dem Ölwechsel war der Stand ca 2mm unter der max Linie, jetzt war er gute 2mm drüber - Messvorgang war immer der gleiche

    Das Öl, welches ich mittels Spritze und Schlauch abgesaugt hab, war jetzt schon, nach so wenig km gräulich trüb. Is das normal? Bei meiner Kawa schaut das Öl nach 10000 km noch nicht so aus...

    Auf zur Ursachenforschung Kühlwasser ist es glaub ich nicht (Geruch) und der Stand im Kühler hat sich mmn auch nicht verändert. Benzin? woher? Reingepisst hat mir keiner - Moped steht in der Garage und da darf nur ich rein

    Ich hoff euch fällt was ein!

    lg Paul
     
     

  2.  
    #2
    Dreitakter Avatar von geber
    Registriert seit
    22.01.2005
    Beiträge
    263
    komme aus
    Aurich
    fahre eine
    Duke 1
    Baujahr
    1995
    Hallo,

    schnupper mal am Öl.
    Wie hoch ist der Benzinverbrauch? 8l/100km?
    Ich vermute mal Ölverdünnung durch zu fettes Gemisch. Das Benzin läuft die Zylinderwand runter.

    tschüss,
    Gerd
    Hoffe das Beste, rechne mit dem Schlimmsten.
     
     

  3.  
    #3
    4-Takter Avatar von Emu
    Registriert seit
    14.08.2008
    Beiträge
    448
    komme aus
    Wien
    fahre eine
    Duke 2
    Baujahr
    1999
    das auf 100 km der Ölstand steigt weil Sprit rein kommt halt ich für sehr unwarscheinlich.

    Ersten müsste es die ganze fahrt über wie auf der Tankstelle riechen weil über die Getriebeentlüftung der Sprit verdampft
    und zweiten würde sie sicher nicht mehr sauber laufen wenn sie so viel Sprit mehr bekommt.

    Hast du immer bei gleicher Ölthemperatur gemessen ? (wenn du mal für ein paar Tage ein Thermomter statt dem ÖLstab haben willst rufen wir uns zusammen !)
    Du hast erst einen Ölwechsel gemacht .. die obere Schraube am Brustrohr (entlüftung) dicht ?
    Wenn diese nicht ganz dicht ist sackt das Öl aus dem Brustrohr langsam ins Getriebe ab !! (Vorsicht dann ist auch wieder Luft im System !!)
    http://www.dukeclassics.de/image.php?type=sigpic&userid=6804&dateline=1388314  307
     
     

  4.  
    #4
    Frischer
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    4
    fahre eine
    Duke 1
    Baujahr
    1995
    Da ich nicht extra einen neuen Thread aufmachen möchte stelle ich meine Frage hier, denke diese passt hier ganz gut rein.

    Nach dem ich dieses Jahr meine Duke 1 von 1995 gekauft habe, hab ich als erstes den Ölstand kontrolliert und festgestellt das der Vorbesitzer bis 5 mm über max. Öl aufgefüllt hat.
    Mein erster Gedanke war das eventuell das Öl aus dem Brustrohr abgesackt ist, da das Motorrad 3-4 Jahre in der Garage Stand, ohne einen Meter bewegt zu werden.

    Danach hab ich das Brustrohr entlüftet, Verschlussschraube am Steuerkopf raus, Motor an kam sofort Öl raus.
    Dann hab ich mal in die "originale", eventuell nachgekaufte Bedienungsanleitung reingeschaut und festgestellt das dort eine Ölmenge zwischen 2,6 und 2,8 Litern angegeben ist.

    Ich kenne von meinen anderen LC4´s, auch mit großem Ölkreislauf maximal 2,1 Liter Gesamt Ölmenge.
    Gilt das auch für die Duke 1? Oder ist an dieser noch irgendwas special??

    Auch die Angabe des Anzugsmoments der Ölablassschraube mit 50 Nm hat mich stutzig gemacht.


    Grüße
     
     

  5.  
    #5
    Dreitakter Avatar von geber
    Registriert seit
    22.01.2005
    Beiträge
    263
    komme aus
    Aurich
    fahre eine
    Duke 1
    Baujahr
    1995
    Moin,
    erstmal würde ich das alte Öl wechseln. Öl altert auch wenn es nur steht.
    Und da würde ich nun nicht sparen. Dann lieber mit 10 Jahre alten Reifen fahren :-)

    Die in der Anleitung angebenen 2,6l sind die Gesamtfüllmenge der 94er. Bei einem Ölwechsel füllst Du nicht soviel nach, da ja auch immer ein Rest drin bleibt.
    Wieviel das ist, weiß ich nun auch nicht. Ich mach immer bis zur Mitte vom Peilstab und gut ist.
    Schau mal hier: http://www.dukeclassics.de/showthrea...hlight=l%E4nge
    oder hier mit Bild: http://www.offroadforen.de/index.php...6lthermometer/

    50Nm für die große Ölablasschraube ist korrekt, die kleine bekommt 20Nm.

    Das mit dem steigendem Ölstand durch zuviel Benzin habe ich am eigenen Moped gehabt als es noch jung war. Der Vorbesitzer hatte eine viel zu große Hauptdüse reingeschraubt, die Kiste lief zwar soweit gut, hatte sich dann aber auch über 8l/100km gegönnt.
    Normal sind 4,5-5l bei gut eingestelltem Vergaser.
    Hoffe das Beste, rechne mit dem Schlimmsten.
     
     

  6.  
    #6
    Laufradfahrer Avatar von el martino
    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    63
    fahre eine
    Duke 1
    Baujahr
    1995
    Ich hatte mal schwankenden Ölstand, lag am Kugeldruckventil, war in der Baureihe 94,95 usw. wohl ne ganz schöne Schwachstelle, wurde irgendwann durch bessere Qualität des K.D.-Ventils behoben!
    http://vb.ktm-lc4.net/archive/index.php/t-6345.html
     
     

  7.  
    #7
    Frischer
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    4
    fahre eine
    Duke 1
    Baujahr
    1995
    Vergaser hatte ich mal offen, bis jetzt der sauberste und vom allgemeinen Zustand her beste Dello den ich gesehen hab nach dem ich eine KTM gekauft hab. HD ist eine 188 drin, bei dem Remus Schalldämpfer.
    Zum Spritverbrauch kann ich noch nix sagen.

    Achja und mit alten Reifen hab ich auf meiner ersten KTM schlechte Erfahrungen gemacht.